Kurs: „Wer bin ich?“ Kommen Sie mit auf eine inspirierende Reise durchs Leben

Unser Leben lässt sich in Siebenjahresperioden einteilen. Lernen Sie in diesem zweiteiligen Kurs deren Inhalte kennen, denn jedes Jahrsiebt verweist auf Entwicklungsschritte und Aufträge.

Auf dieser Reise durch das Leben finden Sie beispielsweise Antworten auf diese Fragen: Wofür sind lebensbiografische Hürden da? Wie können wir Heraus- forderungen gut durchleben? Weshalb heisst es das «verflixte» 7. Lebensjahrsiebt?

Die menschliche Entwicklung ist ein Prozess, der zwischen Stufen, Krisen und dem neuen Gleichgewicht wechselt, um immer reifere Stadien zu erreichen. Erik H. Erikson

Jedes Lebensjahrsiebt wird aufgezeigt und beleuchtet, so dass Sie die Zusammen- hänge und Lebensaufgaben verstehen und mit mehr Klarheit durch Ihr eigenes Leben gehen können.

Ort: Coworkingspace Steinenvorstadt 24, Basel, 5. Stock

Daten: Donnerstag 19. und 26. März 2020    Zeit: 14.00 – 17.00 Uhr
Gruppengrösse: 4 bis 8 Personen
Kosten: Fr. 180.00 für beide Nachmittage

Interessiert? Ich freue mich auf Sie!
Anmeldungen unter: coaching@carmenpeter.ch

Carmen Peter
Life Balance Coach www.carmenpeter.ch

 

 

Life Balance in Schieflage? Sinne pflegen – Das 11. Lebensjahrsiebt und darüber hinaus

Herzlichen Dank, für Ihr Interesse! Möchten Sie das Thema der Lebensjahrsiebte weiter vertiefen? In den Beiträgen konnte ich nur auf Eckpunkte hinweisen. Es gibt aber noch viel Spannendes, Bereicherndes und Erleuchtendes zu erfahren. Kommen Sie mit auf meine Reise: «Wer bin ich? Eine inspirierende Reise durchs Leben». Lesen Sie mehr dazu auf meiner Website unter Kurse.

Aber nun zu Anna und Max und zum Thema Sinne pflegen. Damit beschäftigen sie sich im 11. Lebensjahrsiebt (70 bis 77 Jahre) und darüber hinaus.

Die körperlichen Kräfte von Anna und Max nehmen weiterhin ab und Seele und Geist beginnen sich immer mehr vom Körper zu lösen. Das ermöglicht ihnen, die körperlichen Leiden zu überwinden, sie fühlen sich freier und können sich mehr und mehr einer kosmischen Existenz zuwenden.

Anna und Max haben nun das Vermögen, Ruhe auszustrahlen: «Ich fliege wie ein Adler über die Landschaft uns setze mich dort nieder, wo ich gebraucht werde (Kinder und Enkel bspw.).» Diese Haltung einzunehmen, Herzensqualität zeigen und leben, ist fruchtbarer, als sich gekränkt zu fühlen, weil man verlassen ist oder nicht aufmerksam genug behandelt wird.

In diesem Jahrsiebt liegt der Schwerpunkt auf der Besinnung auf das, was bleibt. Darum sollten sich Anna und Max sich in diesem Zusammenhang fragen: Was will ich hinterlassen?

Mögliche Fragen für Sie zu Ihrer persönlichen Situation dazu wären:

  • Was will ich hinterlassen?
  • Was ist schön für mich?
  • Womit möchte ich mich aussöhnen?

Herzliche Grüsse und vielen Dank für Ihr Interesse. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

Carmen Peter, Life Balance Coach

www.carmenpeter.ch

Quelle: Rudolf Steiner, Erik H. Erikson, Brigitte Hieronimus

Life Balance in Schieflage? Ernten & Säen – Das 10. Lebensjahrsiebt

Im 10. Lebensjahrsiebt (63 bis 69 Jahre) beschäftigen sich Anna und Max mit dem Thema: Ernten & Säen. Es ist die Zeit der Versöhnung und Dankbarkeit.

Anna und Max werden freier von den «Wirren des Schicksals». Diesen Zeitpunkt erleben sie möglicherweise wie eine Wiedergeburt. Auch viele kleine Beschwerden ihres Körpers und die allgemeine Gesundheit bessern sich wieder. Es ist ihnen jetzt möglich, eine grössere Demut und Selbstlosigkeit zu entwickeln. Vielleicht beginnen sie jetzt mit einer künstlerischen Tätigkeit, wie viele andere Menschen in diesem Lebensabschnitt auch.

Dennoch brauchen sie neue Orientierungspunkte und eine angemessene Lebensform. Geduld und Selbsterziehung sind gefragt, diese helfen ihnen über so manche Hürde hinweg.

Schade wäre es, wenn sich Anna und Max in dieser Phase dem Leben, der Dankbarkeit und dem Lebenssinn verschliessen würden, das würde sie in den Starrsinn, die Vergesslichkeit oder die Unbeweglichkeit im Denken führen.

A propos «Beweglichkeit im Denken»: Es gibt sie, die geistigen Gipfelstürmer! Welch eine Wonne! Diese Personen sind schon älter, wirken aber noch ausgesprochen jung – nicht so sehr in ihrem Aussehen als vielmehr in ihrer Art. Ob Anna und Max dazugehören?

Wie nun ihr Leben weiter verläuft, hängt von der vorhergehenden Zeit ab, hauptsächlich von den Jahren ab 42 und wie sie sie gestaltet haben: ob Mut und Kreativität zwischen 42 und 48 vorhanden waren, ob zwischen 49 und 55 ein neuer Rhythmus und eine neue Weisheit gefunden wurden und ob sie Innerlichkeit und Geduld im letzten Jahrsiebt entwickelt haben. Die Zyklen der Jahrsiebte vermischen sich jetzt und die Einschnitte sind nach dieser Zeit nicht mehr so deutlich. Sie hängen sehr mit dem Einzelschicksal eines jeden Menschen zusammen.

Mögliche Fragen für Sie zu Ihrer persönlichen Situation dazu wären:

  • Wie kann ich die Jahre jetzt fruchtbar machen?
  • Was bedeutet für mich Ruhestand?
  • Bekenne ich mich zu mir?

In vier Wochen geht die Geschichte von Anna und Max weiter. Freuen Sie sich auf das 11. und zugleich letzte Lebensjahrsiebt: Sinne pflegen. Ich freue mich auf Sie!

Carmen Peter, Life Balance Coach

www.carmenpeter.ch

 

PS: Haben Sie Lust tiefer in das Thema der Lebensjahrsiebte einzutauchen? Auf meiner Website ist dazu ein Kurs ausgeschrieben.

Quelle: Rudolf Steiner, Erik H. Erikson, Brigitte Hieronimus